PASCAL ERB | Microsoft Lumia 950 Test
Eine Woche durfte ich das Lumia 950 testen, hier meinen Erfahrungsbericht dazu.
lumia 950, lumia, windows phone, windows 10, windows, phone, surface, test, review, erfahrungen, erfahrung, apps, microsoft schweiz, schweiz, pascal erb
22855
post-template-default,single,single-post,postid-22855,single-format-standard,qode-social-login-1.0,qode-restaurant-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Microsoft Lumia 950 im Test

Seit den Anfängen der Lumia-Reihe war ich dabei. Mein erstes war das Lumia 700 das ich aber bereits nach 2 Monaten wieder verkaufte. Mit dem Lumia 920 gab ich dem Windows Phone nochmal eine Chance. Später sollten drei weitere dazukommen. Das Lumia 1020, 730 und das 640XL. Doch vor drei Monaten wechselte ich dann wieder auf ein iPhone 6. Die Gründe? Einzig und allein das bekannte App-Gap.

Vor zwei Wochen bekam ich das Lumia 950 von Microsoft zum Test. Mit diesem Eintrag möchte ich meine gemachten Erfahrungen mit euch teilen.

Das Lumia 950 ist der kleine Bruder des Lumia 950 XL und dadurch wesentlich handlicher. Sein AMOLED-Display ist mit 5,2 Zoll nicht zu klein und bietet eine hohe Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln. Beim Einschalten des Displays erstrahlt es mit kräftigen Farben, dadurch wird es auch im Sonnenlicht nicht unbrauchbar.

Design

Typisch für die Lumia Reihe ist das Kunststoffgehäuse. Wie immer ist Design Geschmacksache, aber mir haben die Modelle schon immer gefallen. Simpel, elegant und robust. Allerdings würde ich mir mal ein Windows Phone mit hochwertigeren Materialien wünschen.

Unter dem Kunststoffgehäuse befindet sich ein Snapdragon 808. Ein guter Mittelklasse-Prozessor der sich schon in anderen Smartphones bewährt hat. Dazu kommen 3GB Arbeitsspeicher die ihn bei der Arbeit unterstützen.

Auf der rechten Seite findet man den Einschalt Knopf, Lautstärke Tasten und einen Kamera Auslöser. Der Einschalt Knopf ist meiner Meinung nach etwas am falschen Ort, aber man gewöhnt sich daran.

Am meisten gefällt mir das Windows Logo im Alu Look auf der Rückseite. Es verleiht dem Device einen etwas edleren Touch.

Geladen wird das 950 mit einem USB-C. Nach 2h ist der Akku wieder auf 100%. Zusätzlich ermöglicht dieser Anschluss, dass man das Lumia als PC brauchen kann. Leider konnte ich dies aber nicht testen, da ich keine Dock hatte.

Windows 10

Windows 10 Mobile, bietet mit Continuum und Windows Hello zwei neue Features. Über Continuum kann keine Erfahrungen teilen aber Windows Hello ist wirklich genial. Nie mehr Passwörter eingeben. Einfach in die Kamera schauen und das Lumia erkennt dein Gesicht. W10 Mobile läuft flüssig und ohne störende Ladezeiten. Die Oberfläche ist einfach und intuitiv. Apps sind schnell gefunden und öffnen sich auch schnell. Wenn wir gerade bei den Apps sind, leider fehlen im Store immer noch ein paar Apps die mich noch immer daran hindern mein iPhone zu ersetzen. Wie zum Beispiel: Canon Camera Connect, Sony MemoryPlay, VSCO, Snapchat, Beme, Garmin Connect, etc…

Ich hoffe das wird sich mit den Universal Apps für Windows 10 bald ändern. Solange ich meine Bilder von meinen Kameras nicht auf das Windows Phone per Wireless übertragen kann, bin ich noch auf mein iPhone angewiesen.

Mittlerweile hat auch Instagram eine W10 App entwickelt und so wie es aussieht kommt das neuste Design Update auch schon bald in den Windows Store. Das Zeigt das auch Facebook und Co das Windows 10 nicht mehr unterschätzen.

Kamera

Die 20-Megapixel-Kamera liefert Fotos in einer hervorragenden Qualität. Microsoft verbaut die gleiche Kamera wie im 950XL. Man kann sich an einer hohen Detailgenauigkeit, natürlichen und kräftigen Farben erfreuen. Mit starken Kontrasten kommt die Kamera ebenfalls gut zurecht. Wie von den Lumia Phones bekannt ist die Kamera sehr Lichtstart und liefert super Nacht Fotos Mit der automatischen Nachbearbeitung sorgt das Lumia 950 für eine gleichmässige Ausleuchtung der Motive.

Besonders gefällt mir die Kamera-Taste neben der Lautstärkewippe und dem Einschaltknopf. Sie dient nicht nur als Auslöser für die Kamera, sondern auch als Schnellstart-Taste. Somit kommt man direkt aus dem Standbymodus in die Kamera App. Spannend für Fotografen ist der Pro-Modus der Kamera-App, der sich nach einem Klick auf den Haken in der Symbolleiste öffnet. Danach kann man über einen Drehkreis den Weissabgleich, den Fokus, die Verschlusszeit und die Blende einstellen.

Fazit

Mir persönlich gefällt das Lumia 950, mein iPhone wird es aber zur Zeit noch nicht ersetzen. Sobald die vermissten Apps auch im Windows Store erhältlich sind werde ich den Wechsel wieder wagen. Positiv ist die lange Akkulaufzeit und das schnelle Laden. Die Kamera überzeugt und das Display ist hervorragend. Als Kaufargument kommt hinzu, dass der Preis mit 499 Fr günstiger ausfällt als so einige Top Smartphones. Alles in allen ein solides Gerät das sich im Alltag bewährt.

Design0

PERFORMANCE0

Kamera0

Akku0

Pascal Erb

info@pascalerb.com
1 Comment
  • Thomas

    20. Mai 2016 at 14:21 Antworten

    Das ist wirklich schade, dass Dich einzig und alleine der App-Gap davon abgehalten hat, dieses Smartphone als Dein Hauptgerät zu nutzen. Tatsächlich fehlen im Vergleich zu iOS sehr viele Apps. Ob eine wirkliche Besserung eintritt, wage ich in absehbarer Zeit jedoch zu bezweifeln. Eventuell, wenn Windows 10 Apps für die meisten interessanter werden.
    Nachdem ich ein halbes Jahr auf Android umgestiegen war, bin ich jedoch nun wieder zurück. Zu schlecht war das Look & Feel des gesamten Systems. Wirkt alles sehr billig und zusammen gebastelt. Dagegen ist Windows 10 mobile die reinste wohltat. Ich nutze es derzeit auf dem 950 XL. Und die Kamera ist wirklich perfekt!

Post a Comment

You don't have permission to register