PASCAL ERB | Panasonic Lumix GH5 im Praxis-Test
Dank Panasonic Schweiz konnte ich die Lumix GH5 die letzten drei Wochen testen. Alle die mein Instagram Profil verfolgen wissen, dass ich ein grosser Fan von Sony Alpha Kameras bin. Nachdem ich aber gesehen habe, das grosse Youtuber wie Jon Olsson und Casey Neistat die GH5 empfehlen, musste ich diese Kamera unbedingt in meine Hände kriegen. Nach einem kurzen Kommentar auf dem Instagram Profil von @lumix_ch setzten sie sich mit mir in Verbindung und ein paar Tage später hatte ich die GH5 mit ein paar Objektiven in meinen Händen. Wie immer schreibe ich auf meinem Blog nicht über die Specs, das könnt ihr auf anderen Seiten lesen oder auf der offiziellen Seite:
panasonic, lumig gh5, panasonic schweiz, vlog, vlogging kamera, kamera setup 2017, beste kamera
23433
post-template-default,single,single-post,postid-23433,single-format-standard,qode-social-login-1.0,qode-restaurant-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Panasonic Lumix GH5 im Praxis-Test

Dank Panasonic Schweiz konnte ich die Lumix GH5 die letzten drei Wochen testen. Alle die mein Instagram Profil verfolgen wissen, dass ich ein grosser Fan von Sony Alpha Kameras bin. Nachdem ich aber gesehen habe, das grosse Youtuber wie Jon Olsson und Casey Neistat die GH5 empfehlen, musste ich diese Kamera unbedingt in meine Hände kriegen.
Nach einem kurzen Kommentar auf dem Instagram Profil von @lumix_ch setzten sie sich mit mir in Verbindung und ein paar Tage später hatte ich die GH5 mit ein paar Objektiven in meinen Händen.
Wie immer schreibe ich auf meinem Blog nicht über die Specs, das könnt ihr auf anderen Seiten lesen oder auf der offiziellen Seite:
https://www.panasonic.com/ch/de/consumer/foto-video-lernen/lumix-digitalkameras/lumix-gh5.html

Der erste Eindruck

Von der Bauform kann sie auf den ersten Blick überzeugen. Was mir bei der Sony Alpha R7ii fehlt, ist ein Flip-Out Screen. Da kann die GH5 mit ihrem ausklappbaren Bildschirm schon mal punkten.
Was mir als nächstes auffällt, sind die zwei SD-Card Slots. Auch die vielen Knöpfe schenken mir ein freudiges Lachen. Man kann alle wichtigen Einstellungen schnell und unkompliziert ändern.
Die Verarbeitung ist super, die Knöpfe am richtigen Ort und alles ist schnell und einfach eingestellt.

Was mir besonders gefällt, der kleine Joystick womit man den Fokus setzen kann. Echt genial ob für Fotos oder Video.
Doch eine Kamera nur kurz in den Händen zu halten reicht nicht um ein Fazit darüber zu ziehen. Nach drei Wochen möchte ich euch meine Erfahrungen mit der GH5 erläutern.

Praxis-Test

Ich habe einige Stunden mit der Kamera verbracht und grundsätzlich kam ich ziemlich schnell damit klar. Bei gewissen Einstellungen musste mir Google helfen, da das Menu sehr kompliziert ist oder anders gesagt nur für Profis ist.
Ich war mit der Kamera bei mehreren Videoproduktionen und in den Bergen um das 8-18mm 2.8 von Lumix zu testen.
Normalerweise bin ich mit meiner Sony Alpha A7rii unterwegs, was die GH5 ziemlich herausfordert. Nun aber von vorne:

Foto- oder Filmkamera?

Bevor ich mit der GH5 gearbeitet hatte, dachte ich, dass ich sie vor allem für Videoproduktionen verwende. Das heisst aber nicht, dass es eine schlechte Fotokamera ist.
Die GH5 hat mich in Bereich Fotografie so überrascht, dass ich mir durchaus vorstellen könnte, sie für Landschaft Fotografie zu verwenden. Die GH5 ist eine überdurchschnittliche Foto- Filmkamera. Die Kamera schafft den Spagat zwischen Foto und Video-Kamera. Ähnlich wie die Sony Alpha 7Rii (nur die GH5 ist günstiger). Als Fazit könnte man jetzt schon sagen ich bin wieder einmal verliebt.
Wenn ich in Zukunft in die Berge gehe, müsste ich nicht mehr die schweren Objektive der Sony mitschleppen. Sondern hätte ein leichtes Setup mit Weitwinkel und Zoom dabei. Die Kamera mit den zusätzlichen Objektiven nimmt etwa die Hälfte des Platzes in meinem Wanderrucksack.

Hier ein paar Bilder die ich mit der Panasonic Lumix GH5 gemacht habe:

Bei Portrait Fotos kann die GH5 leider nicht mit einer Full-Frame mithalten. Eine Blende mit 2.8 reicht leider nicht ganz um eine schöne Tiefenunschärfe zu erhalten, da bräuchte ich schon eine 1.4 Blende. Hatte ich zum testen leider nicht.
Aber wie gesagt, für Landschaftsfotografie wo ich möglichst leicht unterwegs sein muss, wäre die GH5 ein toller Begleiter. Auch zum vloggen wäre sie perfekt und ich könnte mir durchaus vorstellen, die Sony in Zukunft zu Hause zu lassen.

Achtung:

Die GH5 besitzt keinen Real-Live Bildschirm, das heisst was man auf dem Bildschirm sieht, ist nicht das was schlussendlich rauskommt. Die einzige Hilfe die man hat, wenn man über- oder unterbelichtet sind die Einstellungen rot gekennzeichnet.

UPDATE: Nach Rücksprache mit Panasonic fand ich heraus, dass man dies einstellen kann. Menu > Monitor > constant preview > on

Fazit:

Was die GH5 für mich so besonders macht, ist die Kombination. Die Grösse, das Gewicht, die Objektive und die Kombination aus Foto- und Videokamera.
Die Kamera wäre eine tolle Ergänzung zu meinen Sony Setup. Für grössere Produktionen oder Shootings würde ich weiterhin die Sony verwenden. Wenn es aber in die Berge geht, oder das Setup einfach leicht und portabel sein muss, würde ich die GH5 einpacken. Sie ist wohl die perfekte Reisekamera!
Der Dynamic Range und die Schärfe konnte überzeugen, einzig das sogenannte Bokeh bekam ich nicht so hin wie bei der Sony.
Wo sie punkten kann ist der Bildstabilisator, sogar mit einem Zoom-Objektiv kann ich aus der Hand filmen und das Bild bleibt stabil.
Was mir fehlt, ist die Möglichkeit im D-Log zu filmen. Oder generell Picture-Profiles die Flat sind.  Bei Panasonic heisst das V-Log, Dies ist scheinbar im Panasonic Marktplatz erhältlich. Mehr dazu HIER.

Zum Abschluss noch ein Video, das ich mit der GH5 für die SBB erstellt habe.

 

Ich gebe der GH5 8 von 10 Punkte.

PROS:

  • Hohe Bildqualität bei Foto und Video
  • Flip-Out Screen
  • Video in 4K mit 60 Bilder pro Sekunde in 10 Bit
  • Grosser, heller Sucher
  • Sehr schneller Autofokus
  • Akkulaufzeit
  • Live View Bildschirm

Kontra:

  • Kein Live-View Bildschirm
  • Menu ist kompliziert

 

Pascal Erb

info@pascalerb.com
2 Comments
  • Rami Ravasio

    7. August 2017 at 17:39 Antworten

    Super! Sehr viel nützliche information in einem kurzen text!

    • Pascal Erb

      7. August 2017 at 17:51 Antworten

      Vielen Dank! Probiere mich immer kurz zu halten und die wichtigsten Infos in einen kurzen Post zu packen. Falls du bestimmte Fragen zur Kamera hast kannst du dich gerne bei mir melden.

Post a Comment

You don't have permission to register